Case Study

Interview mit Nina Gebbert, Financial Director der Dokyo GmbH

Durch Einführung der Agenturverwaltung haben wir einen aktuellen, vollständigen und schnellen Überblick über unsere Projekte. Von der Angebotserstellung, dem Projektcontrolling bis hin zur Rechnungsstellung haben wir nun alles in einem Tool, welches sich einfach und intutiv bedienen lässt.

Was wolltet ihr mit der Einführung der Agenturverwaltung erreichen?

Vor Implementierung der Agenturverwaltung haben wir mit unterschiedlichen Tools und unzähligen Excel- Tabellen gearbeitet. Uns fehlte der schnelle und aktuelle Überblick über die Wirtschaftlichkeit und den Status unserer Projekte.
Zudem sollte die Agentursoftware unsere Finanzprozesse effizienter gestalten und auch einfach aus dem Home Office zu bedienen sein.

Habt ihr aus eurer Sicht diese Ziel erreicht?

Ja. Unsere kompletten Finanz- und Controllingprozesse sind durch die Einführung der Agenturverwaltung deutlich effizienter geworden.
Die cloudbasierte Nutzung war gerade in der Zeit, in der wir alle im Home Office arbeiten mussten, eine große Erleichterung.

Was erscheint euch an der Agenturverwaltung am nützlichsten?

Am positivsten hat uns die intuitive Handhabung der Agenturverwaltung überrascht. Viele Tools, die wir in der engeren Auswahl haben, machten einen recht komplizierten Eindruck. Nachdem wir einmal die Agenturverwaltung mit allen notwendigen Daten „gefüttert“ hatten, konnten wir sofort durchstarten, ohne zeitraubende und kostenintensive Onboardings durchlaufen zu müssen.
Zudem hat die Agenturverwaltung bisher auf alle unsere agenturspezifischen Anforderungen schnelle & unkomplizierte Antworten gefunden.